Biofeedback bei Atemübungen und Muskelentspannung um 1910

Wolfgang Rechtien

Abstract


Hingewiesen wird auf einen im Jahre 1910 von dem Berliner Nervenarzt Leo Hirschlaff vor Fachkollegen gehaltenen Vortrag über Ruheübungen und Ruheübungsapparate. Die Ruheübungen ließen sich durchaus als Biofeedback im heutigen Sprachgebrauch bezeichnen. Zur Kontrolle der Ruhigstellung der Muskulatur wurde ein sinnreich ersonnener Apparat, das Hesychiskop, vorgestellt, das käuflich zu erwerben war und als frühes Biofeedbackgerät gelten kann.

Volltext: PDF

ISSN: 0177252X | ZPID • Leibniz Institut